Wettbewerb Naturfotografen Schweiz 2019

Meine hier folgenden Bilder wurden im Wettbewerb der Naturfotografen Schweiz 2019  zu meiner grossen Freude prämiert.

Entstanden sind sie wie folgt:

Rallenreiher im Mai 2018 auf der ornifoto.ch Reise ins Donaudelta in Rumänien.

Haussperling im Oktober 2017 auf dem Vogelbeerbaum in unserem Garten.

Wacholderdrossel im Januar 2019 auf dem Vogelbeerbaum in unserem Garten.

Bärenpaviane im Juli 2018 auf der Rekognoszierungsreise in Botswana

View the embedded image gallery online at:
https://beatruegger.ch/index.php/blog#sigProIdc365d72f4e

 

 

 

 

 

 

-

Brillenameisenpitta
Costa Rica Januar / Februar 2019

Costa Rica wurde seinem Ruf als Hotspot der Biodiversität voll und ganz gerecht. Regen-, Bergnebel- und Trockenwald durchstreiften wir zu Fuss mit lokalen Führeren wie Cope, Demetrio und Alvaro. So fanden wir auch schwierige Arten wie Riesentagschläfer, Bindenhalskauz, Brillenameisenpitta und Quetzal. Auf drei ganz unterschiedlichen Flussfahrten konnten wir uns den Fotosujets auf Augenhöhe nähern und nebst Eisvögeln und Reihern auch Leguan, Spitzkrokodile und Basilisk fotografieren. An Feedern präsentierten sich drei Tukan-, zahlreiche Tangaren- und 26 Kolibirarten. An der Meeresküste stiessen wir auf Fregattvögel, Pelikane, Limikolen, Seeschwalben und Scherenschnäbel. Aber auch farbenprächtige Fotosujets wie Papageien, Motmots, Trogone, Rotaugenlaubfrosch und andere mehr wussten zu gefallen. Hier geht es zur Bildergalerie

Ist dein Interesse für die Destination geweckt? Melde dich bei beat.rueegger@ornifoto.ch

 

 

 

 

-

 

Fotos aus Rothrist & Vordemwald

Folgende Bilder entstanden in unseren Hides in Rothrist und Vordemwald. Rund 20 Vogelarten kamen im Verlaufe des Winters an die Futterstellen und an die Vogeltränke. So konnten wir sie aus der mit Spezialglas ausgerüsteten, stationären Hide oder aus dem mobile Tarnzelt, das über längere Zeit an der gleichen Stelle bleibt, aus nächster Nähe fotografieren. Die mit einer Hightech-Glasscheibe ausgerüsteten Hide gewährt dem Fotografen mehr Bewegungs- und Gestaltungsfreiheit und auch von lärmempfindlicheren Arten, wie z.B. dem Eichelhäher, können ganze Serien von Bildern geschossen werden.

Wer kann auf den folgenden Bildern sehen, welche Aufnahmen durch die Glasscheibe gemacht wurden?

Rothrist, 6.3.18 Beat Rüegger

 

View the embedded image gallery online at:
https://beatruegger.ch/index.php/blog#sigProIdd249b84cb4
 

 

 

-